Tour 16 – Zwischen den Steppen
6 Tage Reiten

Kalte Gletscher und heiße Quellen
Diese Hochlandtour verbindet unsere zwei Touren über die sandigen Wüsten von Kjölur und Sprengisandur. Wir erkunden das abwechslungsreiche Gebiet im Hochland südlich des Gletschers Hofsjökull näher. Gestartet wird auf der Farm Myrkholt, von wo wir nordwärts zum Berg Bláfjöll reiten. Von dort geht es weiter in Richtung Hofsjökull, dem drittgrößten Gletscher Islands. Am Kerlingarfjöll, dem „Altweibergebirge“, werden wir die Nähe der Gletscher und heißer Quelle spüren. Welcher Kontrast! Kerlingarfjöll ist eines der schönsten und farbenprächtigsten Gebiete Islands. Danach führt uns die Tour nach Osten in Richtung der Hochlandpiste Sprengisandur.

7 Übernachtungen – 220 km. 6 Tage auf dem Pferderücken, Reitstrecke pro Tag: 25-55 km (4-8 Stunden).
Vollverpflegung, Übernachtung2 Nächte im Gästehaus, 5 Nächte Schlafsackunterkunft in Farmen und einfachen Berghütten.
Bitte beachten Sie, dass das Abendessen am letzten Abend nicht im Tourpreis inbegriffen ist.

Termine 2018: 16. und 25. Juli.

Eine Karte der Tour finden Sie hier.

Tag-für-Tag Beschreibung

Tour 16: Zwischen den Steppen

Tag 1: Ankunft
Die Tour beginnt am Abend. Gäste, die am selben Tag in Island ankommen nehmen den „Flybus“vom Flughafen zum BSI, der Endstation des Busses in Reykjavík. Wir werden Sie in der Busstation oder Ihrem Hotel/Gästehaus in Reykjavík zwischen 17:30 und 18:00 begrüßen und zu unserer Farm Vellir bei Hveragerði fahren, wo sie in unserem Gästehaus übernachten. Bei einem gemeinsamen Abendessen haben wir die Möglichkeit uns kennenzulernen. Der Tag schließt mit einer Beschreibung der Tour ab.

Tag 2: Myrkholt – Fremstaver
Wir beginnen die Tagesetappe bei dem Hof Myrkholt am Rand des Hochlandes. Die erste Etappe führt uns entlang des Gletscherflusses Hvitá zum Wasserfall Gullfoss, den wir besichtigen. Von dort geht es weiter in die Wildnis, durch eine Wüste mit schwarzen Steinen und schwarzem Sand, bis wir den Berg Bláfell erreichen. Hier genießen wir die wundervolle Aussicht über Kjölur. Bei gutem Wetter sehen wir die Gletscher Eyjafjallajökull, Langjökull und Hofsjökull, den Vulkan Hekla und den Berg Hlödufell. Wir übernachten  südlich des Berges Bláfell in der Berghütte Fremstaver . 25 km, 6- 7 Stunden.

Tag 3: Fremstaver – Árbúdir
Wir setzen unseren Ritt entlang der östlichen Seite des Bláfells fort. Nachdem wir den Fluss Hvitá  überquert haben, reiten wir über weiche, sandige Wiesen auf den besten Reitwegen von Kjölur, der ältesten Verbindungsstrecke zwischen Süd- und Nordisland. Von der in etwa 700 m gelegenen Hochebene haben wir eine wunderschöne Aussicht auf die Berge Kerlingarfjöll, welche als Wahrzeichen Kjölurs gelten.Wir folgen dem Fluss Svartá nach Árbúdir, wo wir übernachten. 30 km, 7-8 Stunden.

Tag 4: Árbúðir – Kerlingafjöll
Heute folgen wir zunächst  dem Lauf des Flusses Svartá in nördlicher Richtung und kommen dem mächtigen Gletscher Hofsjökull näher. Die Tagesetappe endet bei den Bergen Kerlingafjöll, dem „Altweibergebierge“. Hier, wo sich die Gletscherflüβe Hvítá und Thjórsá trennen, bildet eiskaltes Gletschereis und ein geothermales Gebiet mit heiβen Quellen einen faszinierender Kontrast.  Wir können ein Bad in einem Hot Pot mit Aussicht auf das Farbenspiel dieser unvergesslichen Landschaft  genieβen. 30km, 6-7 Stunden.

Tag 5: Kerlingafjöll – Svinárnes
Der Ritt führt uns auf schönen Wegen entlang der Ufer des Flusses Hvítá wieder in südliche Richtung. Wir sehen den Berg Bláfjöll auf unserer rechten Seite und haben eine groβartige Sicht auf das gesamte Gebiet, bis wir unsere Hütte Svinárnes erreichen. Svinárnes ist eine primitive aber gemütliche Hütte, die für lange Zeit den Bauern der Region als Übernachtungsmöglichkeit während des Schafabtriebs im Herbst  gedient hat. 36km, 7-8 Stunden.

Tag 6: Svinárnes – Helgaskáli
Am Morgen reiten wir südlich entlang des Flusses Hvíta und können bei guten Wetterverhältnissen wieder eine wunderschöne Aussicht auf Berge, Gletscher und weite Ebenen genieβen. Später geht es weiter in östlicher Richtung über das weite Hochland zu unserer Hütte Helgaskáli, wo wir übernachten werden. 30km, 6-7 Stunden. 

Tag 7: Helgaskáli – Kaldbak
Wir reiten über das Hochland und erreichen die beeindruckende Schlucht Laxárgljúfur, die uns durch schöne Heidelandschaft in südwestlicher Richtung  hinunter zu den grünen Hügeln des Bezirks Hrunamannahreppur führt.  Dort endet die Tour bei dem Hof Kaldbak. Wir fahren  mit kurzem Zwischenstop im Hotel Eldhestar nach Reykjavik. Hier verbringen die Teilnehmer die letzte Nacht in einem Gästehaus. Ca. 25 km 6-7 hrs.

Tag 8: Abfahrt
Die von Eldhestar organisierte Tour endet nach dem Frühstück. Diesen Tag können Sie für die Heimreise oder Weiterreise in Island verwenden.

Tip: Die Teilnehmer können von Reykjavik mit dem Flybus zum Flughafen fahren. Dieser Service ist nicht inklusive. Bitte erkundigen Sie sich in ihrer Unterkunft nach der nächstgelegene Haltestelle oder fragen Sie nach einem Taxi.

Bitte beachten Sie, dass der Flughafentransfer (Flybus Keflavik-Reykjavik-Keflavík) und das Abendessen am letzten Abend nicht im Preis inbegriffen sind.