Tour 20 – Kjölur
6 Tage Reiten

Die klassische Tour durch die Wildnis
Seit uralten Zeiten überquert man die Hochlandstrecke Kjölur zu Pferd und viele Sagen und dramatische Ereignisse aus der isländischen Geschichte sind mit ihr verbunden. Wir besichtigen den Wasserfall Gullfoss und die heißen Quellen bei Geysir in Südisland, bevor wir das unbewohnte Hochland mit seinen Steinwüsten und Gletschern erleben, in deren unmittelbarer Nähe wir übernachten. In Hveravellir erwartet uns eine Vegetationsoase mit heißen Quellen, in denen wir ein wohlverdientes Bad genießen können. Die Tour führt uns durch die faszinierende Wildnis des Hochlandes,  durch Steinwüsten und über Flüsse  zu unserem Ziel in Nordisland.

Dauer: 8 Tage und 7 Nächte. 6 Tage auf dem Pferderücken.
Reitstrecke: Ca.  185 km, 20-45 km  pro Tag (4-8 Stunden).
Übernachtung & Verpflegung: 2 Nächte Unterkunft im Gästehaus, 5 Nächte Schlafsackunterkunft in Bauernhöfen und einfachen Berghütten (Stockbetten in Gemeinschaftsraum).
Vollverpflegung (traditionelle isländische Hausmannskost, Alternativen sind auf Anfrage möglich).
Bitte beachten Sie, dass das Abendessen am letzten Abend nicht im Tourpreis inbegriffen ist.

Termine 2018: 17. und 25. Juni, 14. und 22. Juli, sowie 6. und 15. August.

Die erste Tour startet im Süden, jede zweite Tour wird in umgekehrter Richtung durchgeführt. 

Tag-für-Tag Beschreibung

Tour 20 – Kjölur

Tag 1: Ankunft
Die Tour beginnt am Abend. Gäste, die am selben Tag in Island ankommen nehmen den „Flybus“ vom Flughafen zum BSÍ, der Endstation des Busses in Reykjavík. Wir werden Sie in der Busstation oder Ihrem Hotel/Gästehaus in Reykjavík zwischen 17:30 und 18:00 in Empfang nehmen. Danach fahren wir zu unserer Farm Vellir bei Hveragerði, wo sie in unserem Gästehaus übernachten werden. Bei einem gemeinsamen Abendessen haben wir die Möglichkeit, uns gegenseitig kennenzulernen. Der Tag schließt mit einer Beschreibung der Tour ab.

Tag 2: Hveragerði – Reykholt – Myrkholt
Wir werden mit dem Bus in das landschaftlich reizvolle Gebiet Biskupstungur gebracht. Der Ritt beginnt nahe der Farm Reykholt. Wir reiten auf weichen Töltwegen und überqueren auch einen Fluss. Wir beenden unsere Tour auf der Farm Myrkholt, südlich der heissen Quellen des Geysir Thermalgebiets gelegen. 20 km, 4 Stunden.

Tag 3: Myrkholt – Fremstaver
Wir beginnen die Tagesetappe in Myrkholt. Wir folgen dem Fluss Hvitá und machen unsere erste Pause am Waserfall Gullfoss. Dann reiten wirweiter durch eine Wüste mit schwarzen Steinen und schwarzem Sand. Hier geniessen wir die wundervolle Aussicht über Kjölur. Wir sehen die Gletscher Eyjafjallajökull, Langjökull und Hofsjökull, den Vulkan Hekla und den Berg Hlödufell. Unsere Übernachtung findet südlich vom Bláfell in der Berghütte Fremstaver  statt. 27 km, 5-6 Stunden.

Tag 4: Fremstaver – Árbúdir
Wir setzen unseren Ritt entlang an der östlichen  Seite des Bláfells fort. Wir überqueren den Fluss Hvitá und passieren den Wasserfall Ábóta. Hier in 700 m Höhe beginnt Kjölur, die älteste Verbindungsstrecke Islands von Süd nach Nord. Wir haben eine wunderschöne Aussicht  auf die Berge Kerlingarfjöll, welche als Wahrzeichen Kjölurs gelten.Wir folgen dem Fluss Svartá nach Árbúdir und übernachten dort. 30 km, 6-7 Stunden.

Tag  5: Árbúdir – Hveravellir
Dieser Tag beginnt Richtung Hvítárnes, eine sehr grasreiche Gegend, die sich im Sommer durch das weisse Wollgras stark verändert. Wir gelangen zu dem Lavafeld Kjalhraun, im Aussehen und Form ähnlich wie der Kiel eines Schiffes und vermutlich Ursprung des Namen „Kjölur“. Wir reiten westlich von Kjalhraun durch eine enge Bergkluft zum Tal Thjófadalur (Tal der Diebe). Das kreisförmige Tal wird durch die umliegenden Berge versteckt. Es ist eines der wenigen grasreichen Plätze Kjölurs. Wir übernachten in Hveravellir wo wir in heissen Quellen baden können. 45 km, ca. 8 Stunden.

Tag 6: Hveravellir – Áfangi
Heute haben wir genug Zeit um die wundervolle Natur um Hveravellir  zu entdecken bevor wir die Pferde satteln. Hveravellir ist eines der grössten Warmwassergebiete Islands. In früheren Zeiten war dies der Aufenthaltsort von Kriminellen und Gesetzlosen. Im Süden des Gebietes passieren wir die Ruine der ehemaligen Hütte des Gesetzlosen Fjalla-Eyvindur.  Wenn wir wieder in Richtung Norden reiten überqueren wir den Fluss Seydisá und passieren die Berge Sandkúlufell, Hanskafell und Sauðafell. Wir übernachten in der Berghütte Áfangi. 32 km, 6-7 Stunden.

Tag 7: Áfangi – Vatnsdalur
Nicht mehr weit entfernt von der Zivilisation Nordislands, reiten wir über das Heidegebiet Eyvindarstadaheidi. Die Berge befinden sich hinter uns und Gletscher um uns herum; und zur rechten der grosse See Blöndulón, entstanden durch das Wasserkraftwerk am Fluss Blandá. Wir reiten weiter auf weichen Pfaden und beenden die Tour im grünen Tal Vatnsdalur. Die Tour endet auf einer Farm von wo wir nach Reykjavik zurückgebracht werden und noch einen gemeinsamen Abend verbringen können. 28 km, 5-6 Stunden.

Tag 8: Abfahrt
Die von Eldhestar organisierte Tour endet nach dem Frühstück. Diesen Tag können Sie für die Heimreise oder Weiterreise in Island verwenden.

Tip: Die Teilnehmer können mit dem Flybus zum Flughafen fahren, der einen Abholservice von den meisten Hotels und Gästehäusern in Reykjavik anbietet. Dieser Service ist nicht inklusive.

 


View Tour 20: Kjölur in a larger map

Click here to add your own text