+354 480 4800 info@eldhestar.is

Im letzten Jahrhundert war die Landwirtschaftsschule von Hvanneyri die größte und renommierteste Landwirtschaftsschule Islands. Sie zog Studenten aus dem ganzen Land an. Höhepunkt des Jahres war für viele Schüler der im Frühjahr stattfindende Wettbewerb zum Einbrechen und Ausbilden von Jungpferden. Dieser Wettbewerb heißt „Skeifukeppni“. Der Tag von Skeifukeppni, an dem die verschiedenen Preise vergeben werden, ist ein wahrer Jahrmarkt für Schüler aller Niveaus.

Zu den Preisen gehören Auszeichnungen des Trainerverbandes (FT) und des beliebten Morgunblaðsskeifan, der an den Schüler geht, der in der praktischen Reitprüfung die höchste Durchschnittsnote erhält. Der Morgunblaðsskeifan wird seit 1957 jährlich verliehen und gilt als große Ehre, den „Schuh“ zu erhalten. Einige seiner Empfänger wurden später als die talentiertesten Fahrer des Landes bekannt.

Für die Gewinner öffnete dieser Preis viele Türen im Bereich der professionellen Reitkunst. Sie würden mit den besseren Pferden betraut und erhielten die Aufgabe, diese auszubilden. Das waren die Pferde, auf die sich die Besitzer große Hoffnungen gemacht hatten und die bei künftigen Wettkämpfen gut abschneiden sollten.

In diesem Frühjahr (21. April 2016) wurde der Reiterverein der Schule „Grani“ 60 Jahre alt. Um dieses Jubiläum zu feiern, waren noch einmal alle bisherigen Preisträger, also die Sieger der vergangenen 59 Jahre, eingeladen.

Das Bild zeigt die Gewinner, die an der Feier teilgenommen haben, von der ältesten nach der linken bis zur jüngsten rechts. Wenn man genau hinschaut, könnte man vielleicht zwei der Gründer von Eldhestar identifizieren. Hróðmar gewann den Wettbewerb 1979 und sein Bruder Sigurjón gewann zwei Jahre später 1981.